die Aufspaltungsrealitäten | die Losgelöstemotionen

DadaMidi

interaktive Installation

© Niemalshaltestelle

basierend auf der Todesfuge von Paul Celan

Ausstellung | Senseperience | 23.06.-10.07. 2011 | Pratersauna
Ausstellung | untitled 2010 | September 2010 | Verein Apparat@X | Kleylehof bei Nickelsdorf

AUSSTELLUNGSTEXT
Die BesucherInnen können in dieser interaktiven Installation mit Sprache Rhythmen kreieren, mit Silben malen, eigene Gedichte formen.

Anders als bei darauf hin konzipierten Lautgedichten, wird ein bestehendes Gedicht im ureigensten Sinn des Wortes dekonstruiert. Die ersten drei Verse der Todesfuge wurden in Silben und Konsonanten zerlegt, jedem Baustein ist eine visuelle und haptische Entsprechung zugeordnet.

DadaMidi ist klar Post-Dada: Es greift Dada auf, wendet ihn an und befüllt das Ergebnis mit einer eigenen, vom Ursprungsgedicht inspirierten Semantik.

TODESFUGE
Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends
wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts
wir trinken und trinken¹
(…)

1: Paul Celan: Todesfuge und andere Gedichte. Suhrkamp BasisBibliothek. Zweite Auflage. 2009.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Pingback: DadaMidi « Niemalshaltestelle | dergraueraum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s